Indien

Größe, Tumult und Lärm - das Land der tausend Götter

Indien
Indien

In den Schneebedeckten Höhen des Himalayas entspringt der Ganges, die Lebensader und heiliger Fluss Indiens. Das bevölkerungsreiche Land stößt wie ein Keil in Richtung Süden dem indischen Ozean entgegen, wo es an Indonesien und die Malediven angrenzt. Bangladesch und China sind zwei der nördlicheren Nachbarn.


Feuchte Hitze lässt die Luft in weiten Teilen des Landes schimmern. Nahezu unberührter Dschungel macht einen großen Teil Südindiens aus, während im knochentrockenen Westindien, in der Filmhauptstadt Mumbai, unter dem Label Bollywood farbenprächtige Träume auf Zelluloid gebannt werden. Im Norden wartet die Hauptstadt Delhi mit unzähligen Palästen, Tempeln und Gärten aus 5000 Jahren Geschichte sowie den Annehmlichkeiten einer modernen Großstadt auf. Dem macht Kalkutta mit seinem Anspruch als Kulturhauptstadt mit ansprechenden Kolonialbauten und immer neuen Generationen Kunstschaffender Konkurrenz.

Beschaulicher geht es in der Gartenstadt Bangalore zu, zumindest auf den ersten Blick. Hier haben einige der innovativsten Technikkonzerne Indiens ihren Sitz. Spirituelle Pilgerfahrten führen meist nach Varanasi, der heiligsten aller hinduistischen Städte. Hier baden Gläubige im Ganges und suchen die Ruhe der Tempel. Für die letzte Ruhe der Mumtaz Mahal wurde das Taj Mahal erbaut, dessen marmornes Angesicht weiß in der Sonne leuchtet. Als eines der ikonischen Bauten indischer Handwerkskunst ist es sicherlich eine der ersten Adressen für Indienreisende.

Tah Mahal in Indien
Besuchen Sie unbedingt das Meisterwerk der Weltarchitektur - das Taj Mahal - by FTI

Reisezeit & Klima

Die optimale Reisezeit für Indien ist abhängig von der jeweiligen Region. Nach Delhi reisen Sie am besten zwischen November und März. In Mumbai herrscht von September bis April ein sehr angenehmes Wetter, in Goa zwischen Oktober und März und in Kerala von Dezember bis Juni. Heißes Klima im Frühling und im Sommer.

Visum & Einreisebestimmungen

Für Indien benötigen Sie einen Reisepass der noch mindestens 6 Monate bei Abreise gültig sein muss, sowie ein Visum, welches Sie bei dem entsprechenden Konsulat beantragen können.

Impfungen & Gesundheit

Zur Einreise nach Indien sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen jedoch sich gegen Hepatitis A, Diphterie, Polio und Thyphus impfen zu lassen. Kontaktieren Sie Ihren Hausarzt oder ein Impfzentrum.

Menschen & Religion

Indien zählt fast 1,2 Milliarden Menschen. Die Bevölkerung ballt sich vor allem in fruchtbaren Regionen wie der Stromebene des Ganges, Westbangalen und Kerala. Die Nordregion sowie die Bergregion des Himalayas zeigen eine geringe Besiedlungsdichte. Der Hinduismus hat den größten Einfluss in Indien mit 84 %. Der Islam 14% und in Südindien ist der christliche Glauben stärker verbreitet. Die Staatsform besteht aus einer parlamentarischen Bundesrepublik.

Zahlungsmöglichkeiten

Die Landeswährung ist die Indische Rupie (1 EUR = ca. 63 INR). Von den gehobenen Hotels und Restaurants werden Kreditkarten akzeptiert. Nutzen Sie unbedingt an den touristischen Orten die Geldautomaten / ATMS. Indie Rupie dürfen weder ein- noch ausgeflogen werden.

Gut zu wissen

  • Bei Rikschas und Taxis sind die Preise besser vorher auszuhandeln.
  • In Indien isst man oft mit den Händen, wobei die linke Hand dafür tabu ist.
  • Trinkgelder sind in üblich. Im Restaurant, bei Fahren und Reiseleitern sind 200 INR angebracht.
Das Lächeln Indiens
Buntes Treiben in Indien

http://rsww.de/ - Preisvergleich für Reiseversicherungen weltweit.

(Auch Work & Travel im Ausland.)

RSWW